Frequenzen

Zugeteiltes Frequenzspektrum

Für den Amateurfunkdienst über Satellit sind verschiedene Frequenzbereiche von Kurzwelle bis Mikrowelle primär und sekundär zugeordnet. Die ITU reguliert diese Nutzung. Die Liste der Nutzbaren Frequenzen ist in der Schweiz über die Verordnung des Bundesamtes für Kommunikation über Frequenzmanagement und Funkkonzessionen (VFKV) im Artikel 6 beschrieben. Diese hat das BAKOM über die Vorschriften für den Amateurfunk veröffentlicht.

Frequenzzuteilung für einen Amateurfunksatelliten

Die ITU hat verordnet, dass eine nationale Behörde eine Konzession für einen Amateurfunksatelliten erst dann erteilen darf, wenn die Frequenz über die IARU (International Amateur Radio Union) koordiniert wurde. Die IARU prüft dabei, ob der Satellit die Bedingungen für den Amateurfunkdienst über Satellit erfüllt (Amateurfunknutzlast) und teilt dann auf Grund der Parameter eine geeignete Frequenz zu. 

https://www.iaru.org/reference/satellites/

Liste aller Amateurfunksatelliten und Frequenzen

Seit Jahren pflegt OM Mineo Wakita, JE9PEL, eine umfangreiche Frequenzliste, die auch wissenschaftliche Satelliten ausserhalb der Amateurfunkfrequenzen beinhaltet. Sowohl historische Daten wie auch aktuelle Daten sind in dieser Liste gepflegt. 

http://www.ne.jp/asahi/hamradio/je9pel/satslist.htm

 

Auch unser Mitglied Thomas, HB9SKA, pflegt auf der Homepage der AMSAT-DL zwei umfangreiche Listen gestarteter und geplanter Amateurfunksatelliten (ohne Frequenzen).