FUNcube/CHESS


Willkommen auf der Informationsseite zum FUNcube/CHESS Projekt.

Diese Seite informiert in erster Linie über die Amateurfunknutzlast "FUNcube" dieser beiden Satelliten. Die Satelliten selbst sind ein Projekt der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) mit Unterstützung der Hochschule Luzern (HSLU - Institut für Elektrotechnik IET), der Universität Bern, der Walliser Fachhochschule (HES-SO), der Haute École Neuchâtel und der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH Zürich.

 

CHESS ist bis jetzt ein Projektname. Die offizielle Bezeichnung wird später bekannt gegeben.

 

Die offizielle CHESS Projektseite ist über folgenden Link erreichbar: https://www.epflspacecraftteam.com/chess-1

 

Die Amateurfunknutzlast stammt vom FUNcube Team der AMSAT-UK und wird durch AMSAT-NL unterstütz. Die Swiss AMSAT Operator sind im Projekt ebenfalls involviert. Sobald die offizielle FUNcube Seite zu CHESS seitens AMSAT-UK aufgeschaltet ist, wird diese ebenfalls hier verlinkt.

 

Hinweis:
Ein Grossteil des Bildmaterials auf dieser Seite stammt mit freundlicher Genehmigung vom CHESS Projekteam und dem FUNcube-Team der AMSAT-UK.


Statusübersicht

Die Statusinformationen zum Projekt und später im Orbit, werden auf der folgenden Seite als Blog publiziert.

 

(Der nachfolgende Link verweist auf die Seite des Projektteams)


Amateurfunknutzlast

Obwohl ein "Ready to fly" Konzept von der EPFL/HSLU gesucht wurde, waren einige Meetings in der Konzeptphase notwendig, um eine sichere Integration zu gewährleisten. Die Amateurfunknutzlast übernimmt auch eine Sicherheitsfunktion im Satelliten.

 

(Der nachfolgende Link verweist auf die FUNcube Projektseite)


Das CHESS FUNcube Team

Schon in einem frühen Stadium hat die EPFL/HSLU die Funkamateure eingeladen, am CHESS Projekt mitzuwirken.

 

Unter der Leitung von Martin Klaper, HB9ARK hat sich ein beachtliches Team formiert.


Wissenschaftliche Mission

Wenn gleich zwei Satelliten für eine gemeinsame wissenschaftliche Mission unterwegs sind, lässt das aufhorchen. Auf der folgenden Seite wird die wissenschaftliche Mission kurz beschrieben.