· 

Aufbau einer Station für LEO-Satelliten und ISS

Wir werden oft angefragt, wie und womit man eine Station für tieffliegende Satelliten (LEO) und ISS aufbauen muss. 

Dieser Fragestellung ist unser Vizepresident, HB9RYZ Wolfgang, in den letzten Wochen ebenfalls nachgegangen.

 

Wolfgang ist ein alter Hase unter den schweizer Satellitenamateuren. Doch seine Aktivitäten musste er nach AO-10 aus beruflichen Gründen für viele Jahre zurück stellen. Erst mit QO-100 ist er auf den Satelliten wieder qrv geworden. Das war jedoch erst der erste Schritt zurück in den Amateurfunkdienst über Satellit.

Durch seine langjährige Abstinenz vom Amateurfunkdienst über Satellit, hatte er zuerst sein Wissen auf den neusten Stand gebracht. Er hat sich dabei viele Fragen gestellt: 

- Welche Betriebsarten sind heute auf den Satelliten gefordert?

- Welches Linkbudget muss berücksichtigt werden?

- Welches Equipment erfüllen diese Anforderungen?

 

Die letzte Frage ist bei Wolfgang keine Unbedeutende. Er achtet dabei sehr darauf, dass er moderne Komponenten verwenden kann, die aufeinander abgestimmt sind und möglichst netzwerkfähig sind.

 

Wie üblich hat Wolfgang sein Projekt gut durchdacht, dokumentiert und auf seiner Webseite veröffentlicht. 

 

Sein Konzept ist bestimmt keine Minimalanforderung an eine solche Station. Wolfgang hat sich überlegt, wie er für seine Verhältnisse das Optimum für den Satellitenbetrieb erreichen kann. Und das ist auch in unserem Fall die richtige Fragestellung. Denn es gibt viele verschiedene Varianten, wie man über Satelliten qrv sein kann.

 

Das Konzept kann  auf seiner Webseite nachgelesen werden. Aber Achtung: Wolfgang ist stets am Aktualisieren. Denn er strebt stets eine weitere Verbesserung seiner Lösung an.

 

Link: http://hb9ryz.ch/satellite/index.html

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0