· 

Nachschub neuer Amateurfunksatelliten in den Orbit geglückt

Tevel Satelliten  -  Bild Credits Herzliya Science Center
Tevel Satelliten - Bild Credits Herzliya Science Center

Am 13.01.2022 wurden mit der Transporter-3 Mission einer Space-X Falcon 9 zahlreiche Satelliten in den Orbit geschossen. Darunter auch einige Satelliten mit Amateurfunknutzlast.

 

Space-X ermöglicht mit den Transporter Missionen günstigen Zugang in den tiefen Erdorbit mittels eines Rideshare Programms.

 

Für eine einzelne Cubesatmission ist aber auch ein solches Rideshare Programm zu teuer, da die tiefste Tarifstufe von Space-X eine 200kg Nutzlast mit 1 Mio USD in einen Sonnen Synchronen Erdorbit veranschlagt. Daher kaufen sich Broker auf solchen Missionen von Space-X ein und bieten dann Platz in ihren Launchpods für einzelne Cubesat Missionen auf dem Markt an.

 

Gleich 8 israelische Satelliten mit Amateurfunknutzlast an Bord

Das Herzliya Science Center hat mit dem TEVEL Projekt mehrere Hochschulen in Israel in ihre Education-Mission eingebunden. Die Studenten haben die 8 Satelliten (Tevel-1 bis Tevel-8) selbständig gebaut.

Alle 8 Satelliten besitzen die selben Frequenzen:

 

Bake: 436.400 MHz, (9600bps BPSK G3RUH)

Uplink 145.970 MHz FM

Downlink: 436.400 MHz FM

 

 

Am AMSAT-UK Colloquium 2020 wurde das Projekt der Amateurfunkgemeinde vorgestellt: 

HADES und EASAT-2 aus EA mit FM-Transponder, APRS und SSTV

Interessant sind auch die spanischen Satelliten HADES und EASAT-2. Beide besitzen einen analogen FM-Transponder und APRS Nutzlast. Doch HADES hat auch eine Kamera mit an Bord, die Bilder aus dem Orbit schiesst und via SSTV zur Erde sendet.

 

HADES

Uplink 145.925 MHz FM, AFSK, AX.25, APRS 1200/2400 bps

 

Downlink 436.888 MHz FM, CW, FSK 50 bps, SSTV Robot 36, FM voice beacon

Rufzeichen: AM6SAT

 

EASAT-2

Uplink 145.875 MHz FM, FSK 50 bps, AFSK, AX.25, APRS 1200/2400 bps

Downlink 436.666 MHz, FM, CW, FSK 50 bps, FM voice beacon

 

 

Rufzeichen: AM5SAT 

AMSAT-NEPAL:  SanoSat-1 mit Spuren bis zur Hochschule Luzern:

Wie Rakesh Chandra Prajapati von der AMSAT-NP  berichtet, war bei diesem Start auch der erste nepalesische Satellit mit an Bord. 

Bericht in einer nepalesischen Zeitung   -  Credits: Rakesh Chandra Prajapati
Bericht in einer nepalesischen Zeitung - Credits: Rakesh Chandra Prajapati

Auch dieser Satellit hat eine Amateurfunknutzlast mit an Bord. Der Satellit hat einen Semi Duplex Transponder an Bord, der vorerst nur Telemetriedaten zur Erde schickt.

 

Rakesh wohnt seit einigen Jahren in Zürich und hat vor einigen Jahren bei den Swiss AMSAT Operator angeklopft. Eine Besichtigung der Bodenstation der HSLU, welche durch Martin, HB9ARK, ermöglicht wurde, nutzte man zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu Cubesat Projekten und Betreiben einer Bodenstation.

 

SanoSat-1 ist  eine PocketCube mit einer Dimension von 5cm x 5cm x 5cm. Die mit Orionspace gemeinsame Mission hat eine Strahlungssensor als Hauptnutzlast.

 

SanoSat-1

Downlink 436.235 CW, FSK, RTTY 45 Baud und GFSK 500 bps.

Rufzeichen: AM9NPQ

 

Die AMSAT-EA hat das Projekt weiter unterstützt, was auch das spanische Rufzeichen erklärt.

 

Der Satellit sendet die Telemetriedaten in CW, welche über ein Exceldatei (Downloadbar bei AMSAT-NP) decodiert werden können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0